Donnerstag, 5. Oktober 2017

Tula Pink´s City Sampler - German QAL

Wenn man liebgewonnenes aufgibt, fällt einem meist erst hinterher auf, wie sehr man es doch eigentlich vermisst! So erging es mir, nach meinem letzten Post, als ich all eure lieben Kommentare und E-Mail gelesen habe. Ich bedanke mich recht herzlich für alle guten Worte und Wünsche. Diese haben uns sehr gut getan! Ein bisschen fühlte es sich an, wie Heimkommen, sooo... als wäre man nie fort gewesen ;)


Nicht erst nach meinem letzten Beitrag, kam die wiederholte Frage auf. Nicole, nähst du deine "Tula" fertig, nähst du weiter beim QAL?
Heute möchte ich euch sagen, ich habe weiter genäht. Allerdings nicht mehr im Rahmen des "German QAL". Das war zeitlich einfach nicht mehr drin. Sicherlich bin ich die Letzte, die ihren City Sampler fertig bekommt *räusper - traurig guck*
Aber ich glaube das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen.
ET VOILÀ:


Meine Bildreihenfolge ist heute willkürlich und dem Zeitmangel geschuldet.
Ich kann euch aber versichern, es sind alle Blocks fertiggestellt ;o)
Über die Blocks 1 - 15 hatte ich bereits << HIER >> berichtet.


Natürlich habe ich über Fragen von euch nachgedacht, die unter anderem waren:
"Welches waren deine liebsten Blocks, was hat dir am meisten Spaß gemacht?"
Ich hätte nicht gedacht, das ganz spontan beantworten zu können *lach*


Es waren definitiv, die "Blocks 36-55 Triangles", von denen ich gar nicht genug haben konnte.
Mich hat es beim nähen immer wieder fasziniert, wie exakt, die Muster entstanden sind. 
Einfach nur traumhaft und für mich ein echter Suchtfaktor.


Als besonders kurzweilig habe ich die "Blocks 71-85" Squares empfunden. 
Diese waren allesamt recht zügig zu nähen und stellten keine große Herausforderung dar.


Natürlich denkt man die ganze Zeit während der Anfertigung darüber nach, wie der fertige Quilt einmal ausschauen soll. So ein inners Bild vor dem geistigen Auge.... gell, ihr wisst jetzt wie ich das meine?! ;) Tula Pink bietet in ihrem Buch 3 Versionen für das Top an. Die da sind "Trellis, Skyline und Gridlock". So hatte ich schon ziemlich zu Anfang, meinen persönlichen Favoriten, für das Top.


Version "Trellis" war es, die sich mit mir verbündete und von mir forderte, das es meine Wahl sei. Mir gefällt besonders die Betonung der schwarzen Rahmen und da ich rückblickend schreibe, konnte ich mir das bei der Farbwahl, als Kontrast, richtig gut vorstellen. Inzwischen kann ich spoilern:" Es war auch genau die richtige Entscheidung!" :)


Was mir allerdings richtig Respekt einflößte, waren solche Gedanken wie:
Wie funktioniert das Quilten bei dieser riesigen Größe?
Welche Einlage, welches Garn, welchen Stoff für die Rückseite?
Wo finde ich den Ort oder den Platz, den ich für solch ein Projekt benötigen würde?


Davon berichte ich euch das nächste mal ...


Bis dahin laßt es euch gut gehen!




Links today:
rums
Meertje


Donnerstag, 3. August 2017

Auf anderen Wegen...

…oder, dein Herz schlägt schneller als meins!


Als ich mich im Januar 2016 bei Frau Oldenkott für das neue Tilda Fat Quarter Pack „ Candy Blooms“   angemeldet hatte, ahnte ich noch nicht, welch schicksalhafte Begegnung mir diese Stöffchen bescheren werden.
Fest stand zu diesem Zeitpunkt nur, das jüngste Lieblingskind wünschte sich zu seiner Konfirmation im Mai 2016, ein selbstgenähtes Quilt. Da es hier schon Usus ist, das Mami alle möglichen Menschen mit besonderen Handarbeiten, zu diversen Anlässen benäht, war dieser Wunsch pure Selbstverständlichkeit.



Ich könnte jetzt schreiben:„ Leben ist das, was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen!“ So holte uns 14 Tage vor dem großem Fest, die traurige Nachricht ein, unser jüngstes Kind ist chronisch an der Wirbelsäule erkrankt. Umfangreiche Maßnahmen mussten eingeleitet und alle möglichen Untersuchungen durchgeführt werden. Wenn ich das rückblickend schreibe, kann ich noch genau empfinden, wie traurig diese Tage waren! So etwas wünscht man sich einfach nicht, egal zu welchem Zeitpunkt. Jede Mutter die ein krankes Kind hat, kann wohl nachempfinden, wenn ich sage:“ Ich hätte alles darum gegeben, um unserem Kind diese Diagnose zu ersparen!“
Große Unsicherheit holte uns ein und wir konnten überhaupt nicht überblicken, was alles auf uns zukommen wird. Mal ganz davon ab, welche Einschränkungen auf das Lieblingskind zukommen würden und wie das alles im Alltag vonstatten gehen soll. Schule und Freunde, wie würden sie reagieren….



Aufgrund der ganzen Umstände, habe ich es also nicht geschafft, das so sehr gewünschte Quilt zum großen Tag fertig zu stellen. Es war mir einfach unmöglich, mich meiner so sehr geliebten Näherei hinzugeben. Ich habe die Stöffchen nicht einmal mehr angesehen. Obgleich das Muster, welches der Quilt einmal bekommen sollte, zu 100% fix waren.



Irgendwann im Herbst habe ich stumpf im Netz rumgezippt und bin auf "Paplo von Lillestoff" getroffen. Das wäre der optimale Rückseitenstoff für den Wunschquilt. Nur mal so und für alle Fälle, dachte ich damals und habe ohne großen Antrieb  "Pablo" bestellt. 
Er sollte noch eine ganze Weile mit den anderen Schätzen in der Schublade liegen, bevor es mich dann endlich an die Nähmaschine zog.


Inzwischen ist ein gutes Jahr vergangen und zum diesjährigen Geburtstag des Lieblingskindes, konnte ich das Quiltset verschenken. Der Quilt nebst diversen Kissen wurde sofort ganz feste ins Lieblingsherz geschlossen. Ja, was soll ich noch sagen, Teile dieses Sets sind dieses Jahr sogar mit in die Reha gereist.


Ihr Lieben, die ihr immer wieder angefragt habt, warum blogst Du Lieblingsstückchen nicht mehr?

Glaubt es mir bitte, es war mir nicht danach und das hier geschriebene, ist auch ganz sicher nur eine absolute small Version!
 Manche  Dinge will man einfach nicht über das Netz kommunizieren.
Ich musste erst einmal einen Weg für uns und für mich, suchen und finden.
Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick auf all die vielen Fragen...


Es gibt mich noch und ich hoffe, ihr werdet mir meine Blog Abstinenz verzeihen.
Genäht habe ich in der Zwischenzeit vieles,
ob es allerdings wieder zum regelmäßigen bloggen reicht, lasse ich heute noch offen...




Links today:
the-quilt-collection
rums
lovely precuts 
meertje
Kissenschlacht 

Sonntag, 6. Dezember 2015

Dezemberträume...


Wir lassen uns das Leben nicht vermiesen!!!
So sind wir trotz aller Überlegung erneut zu unseren lieben Nachbarn nach Frankreich gefahren ♥♥♥
Auch wenn es mit Sicherheit ein ganz unbekanntes, unbehagliches Gefühl war, über einen völlig abgesicherten Weihnachtsmarkt zu schlendern.
Durften wir Lieblingsmenschen einmal mehr in das französische Weihnachtsflair abtauchen und  einen zauberhaften Tag verleben.
Denn ich sehr gerne mit euch teilen möchte...


Das Jahr ward alt. Hat dünne Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das Jahr.
Kennt gar die letzte Stund. 


Ist viel geschehn. Ward viel versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.


Noch wächst der Mond. Noch schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, daß man's versteht.


Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem Haus
der goldengrüne Baum.


Warst auch ein Kind. Hast selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.


Bald trifft das Jahr der zwölfte Schlag.
Dann dröhnt das Erz und spricht:
"Das Jahr kennt seinen letzten Tag,
und du kennst deinen nicht."
 
(Erich Kästner - Der Dezember)


Ich wünsche euch von Herzen einen wunderschönen Nikolaustag ♥

Donnerstag, 26. November 2015

Crochet Shawl

Bevor die Weihnachtszeit nun endgültig Einzug hält...
 Muss ich heute schnell noch davon berichten, das ich es nicht lassen konnte...


... während meiner freien Tage ein Granny Schultertuch zu häkeln :D
Ich finde es ist die ideale Beschäftigung auf Reisen.


Zum Einsatz kam mal wieder die "Baby Merino" von "Lang Yarns". 
Eine super angenehme Wolle wie ich finde , nicht nur beim verarbeiten, auch beim späteren tragen.

<< HIER >> Könnt ihr euch mein letztes Granny Urlaubs Exemplar ansehen.


Was soll ich euch sagen...?
Ich bin doch tatsächlich noch im Urlaub mit dem Tuch fertig geworden.


Damit schicke ich meine letzten sonnigen Urlaubsgrüße (für dieses Jahr :D) in die Bloggerwelt.
Wünsche euch einen guten Start in das anstehende Wochenende. 
Passt gut auf euch auf ♥♥♥
Links today: 
Rums 
Häkel ♥ Liebe

Freitag, 20. November 2015

Sur le pont d'Avignon

Wer mich in meinem Blog öfters besucht hat sicher gelesen, das wir vor kurzem in Frankreich unterwegs waren. Da wir diese Tage sichtlich geniessen konnten, wunderbare Menschen getroffen haben und einmal mehr von dem Flair dieses Landes fasziniert waren, gibt es heute einen kleinen Ausschnitt unserer gelebten Zeit...


Starten wir  mit einem Blick über Avignon und befinden uns sogleich auf einer der zentralen Stellen die Avignon zu bieten hat. Der Papst Palast ist nicht nur eine imposante Festung oder ein prunkvoller Palast. Nein, er ist sogleich auch das Symbol der Mächtigkeit des Christentums und der Macht des weltlichen Papstum im Mittelalter.


Zwischen 1935 und 1430 war der Papst Palast Residenz verschiedener Päpste und Gegenpäste.


Während man durch die alten Mauern geht fühlt man sich in die Vergangenheit versetzt.
Das ist Zeitgeschichte zum anfassen...


Wir schlendern über die wunderschönen Gärten des Palastes bergab. Dabei die Rôhne immer fest im Blick. Es ist bereits Ende Oktober und wir stellen fest, das  hier noch alles in voller Blüte und Frucht ist. Mein Gärtnerherz schlägt höher und ich möchte hier am liebsten überwintern! ;0)


Wir erreichen eine der meist besungenen Brücken "Pont Saint Bénèzet".
Sie war mit ihren 28 Brückenpfeilern einst die längste Brücke Europas und 
gehört heute zum Unesco-Welterbe.




Unsere Reise führt uns weiter auf die andere Seite der Rôhne nach Villeneuve.
Das heutige Ziel sind die Gärten von Fort Saint André, die zu den schönsten Frankreichs zählen.


Natürlich haben wir das getan was man in Frankreich auf keinen Fall versäumen sollte.
Wir haben uns kulinarisch verwöhnen lassen ♥♥♥


...wir haben gefühlt...


... geschmeckt, gerochen ... 


... und natürlich auch konsumiert ;o)


Inzwischen sind wir gesund und munter zu Hause angekommen.
Ich hätte nicht gedacht, das ich das einmal öffentlich schreiben werde.
Wir freuen uns sehr darüber und sind in jeder Hinsicht dankbar für diese Reise 
 sowie für jede Erinnerung die wir mitnehmen durften!!!

Links today:
Urlaubsbilder
Freutag

Samstag, 14. November 2015

PRAY FOR PARIS!!!


Grafik von Jean Julien

Meine/ unsere Koffer sind noch nicht wirklich ausgepackt!!! 
Denn erst vor zwei Wochen sind wir aus Frankreich zurückgekehrt.
 Im Gepack Erinnerungen von wunderschönen Begegnungen mit Freunden 
und schönen Augenblicken.

Um so mehr erwischt uns die heutige Nachricht eiskalt ...

Wir sind zutiefst geschockt und bestürzt über die nächtlichen Anschläge!!!
Unser tiefstes Mitgefühl gilt allen Opfern und ihren Familien sowie deren Angehörigen.
Es gibt keine Worte dafür... 
WE PRAY FOR PARIS!!!

Freitag, 6. November 2015

Ich hab gewußt das Du kommst....

... deswegen hat ich Kuchen da!!! 
Na wie geht´s, na wie steht´s, alles klar ...? ;o)

Seit Ewigkeiten kam heute eine liebe Freundin zum Kaffee.
So lange ist es es her das wir Zeit zum ausgiebig quasseln hatten....
Darum ist heute ein wahrer Freutag für mich ♥
Mögt ihr euch ein virtuelles Stückchen gönnen ??? :*


Für den Biskuitboden:
280g Mehl
200g Zucker
6 Eier 
1 Prise Salz
2 Tl Backpulver
2 Pck Vanillezucker

Bei Ober- und Unterhitze auf 175 Grad ca. 40 Minuten backen.
(Am besten einen Tag vorher backen, 
damit der Boden gut ausgekühlt und schnittfest ist)


Für die Füllung:
400ml Schlagsahne
500g Magerquark
200g Zucker 
10 Blatt Glatine
1 Zitrone (Saft)
Puderzucker
Dose Manderinen oder Abrikosen nach Wahl


Habt einen guten Start ins Wochenende und laßt es euch gut gehen!!!
Bis dahin...



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...